Zeit neuer Kriegslügen

Sahra Rede von Sahra Wagenknecht auf der Kundgebung der Linksfraktion am 28.06.2019

Die USA bereiten wieder mit äußerst fragwürdigen Beschuldigungen einen Krieg gegen den Iran vor. Es ist die Zeit neuer Kriegslügen. Mit der Kündigung von INF-Vertrag und Iran-Abkommen zündelt US-Präsident Trump am Weltfrieden. Die USA setzen wieder auf atomare Aufrüstung. Die Bundesregierung schaut zu und macht sogar mit. Dagegen heißt es: Gesicht zeigen auf dem Pariser Platz vor der US-Botschaft. Wir beziehen Stellung gegen die wachsende Kriegsgefahr, Aufrüstung und nukleare Drohpolitik. Für eine neue Entspannungspolitik – weltweit!

Sahra Wagenknecht: „Es ist eines der größten Gefahren dieser Welt, dass sich die USA seit Jahren in Rambo-Manier herausnimmt, und das nicht erst seit Trump, einen Vertrag nach dem nächsten zu kündigen, überall, wo sie Rohstoff-Interessen haben, Absatzmärkte wittern, wo sie einfach nur Einfluß haben wollen, mit Bomben und Militär vorzugehen. Das ist skandalös und ich finde, wir müssen uns dagegen wehren, weil es eine unerträgliche Politik ist.“

7 Gedanken zu “Zeit neuer Kriegslügen”

  1. Sie haben so recht. Wir müssen viel mehr werden, und wir müssen auch viel lauter werden. In der breiten Öffentlichkeit scheint das Thema Frieden kaum eine Rolle zu spielen. Die Medien spielen hier eine entscheidende Rolle. Solange diese im Tenor so willfährig über die Außenpolitik der US berichtet, wird sich nur schwer etwas zum Positiven ändern.

  2. Es ist sehr gut, dass Sarah Wagenknecht nicht müde wird, auf die historischen Gründe für regime changes hinzuweisen, auf die Doppelzüngigkeit der US-Politiker und auf Verbündete, die üble Diktatoren sind. Leider glauben die Menschen eher den Halbwahrheiten oder bewussten Lügen des Establishments. Die Forderung nach Sanktionen gegen die USA, um die Wirtschaftsbeziehungen zum Iran nicht völlig einbrechen zu lassen und so das Atomabkommen noch zu retten, unterstütze ich zu 100%.

  3. Sahra hat vollkommen Recht mit dem was sie sagt. Unser Regierung darf sich auf keinen Fall an diesen Krieg, den Trump und die US-Regierung mit aller Gewalt gegen den Iran führen will beteiligen! Trump ist der, der verantwortlich für dieser neuen Konflikt gemacht werden muß. Trump war derjenige, der aus dem INF Vertrag unbegrundet ausgestiegen ist. Deswegen darf unsere Regierung auf keinen Fall an diesen Krieg teilnehmen. Es werden nur Lügen als Instrument für diesen Krieg benutzt. Europa muss neutral bleiben, nahe dem Iran bleiben und sich nicht von diesen rassistischen und korrupten Trump und Co. beeinflussen lassen. Wenn einer hier zu ermahnen ist, dann ist es Trump. Wenn nötig, muss der USA mit Sanktionen auf die bereits verhandelten Handelsgüter verhangen werden.

  4. Frau Wagenknecht und Herr Gysi sind die einzigen deutschsprachigen Politiker, die ich schätze. Alle anderen widern mich zutiefst an. Leider hören die Menschen nicht zu. Ansonsten würden man sie wählen.

  5. Sahra Wagenknecht ist einfach Deutschlands allerbeste, klugste, gescheiteste Politikerin. Sie wäre eine Bundeskanzlerin. Ganz nebenbei, sie ist natürlich auch ein echter Hingucker. Aber dies soll hier nicht zählen. Hingegen jedoch klar und schlicht nur ihre Weitsicht, Ihr Mut, Ihre Ehrlichkeit, Redlichkeit, ihre Liebe zu den Menschen, ihre Weltfriedensbotschaft. Bravo, Sahra.

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.