Wir wollen mehr Demokratie wagen

Viele von Willy Brandts angesprochenen jungen Menschen waren zum Zeitpunkt dieser Rede noch gar nicht geboren. Sie wollen heute das Erbe der SPD darstellen. Angetreten sind sie es jedoch nie. Dennoch haben die formulierten Grundsätze und Ziele ungebrochene Gültigkeit. Es sind genau diese Verpflichtungen, zu denen sich Sahra Wagenknecht und Oskar Lafontaine bekennen. In dem Sinne sind sie die wahren „Sozialdemokraten“ unserer Zeit und die rechtmäßigen Erben der Politik Willy Brandts.

Willy Brandts Kanzlerrede am 28.September 1969: Wir wollen mehr Demokratie wagen.

Gepostet von Siggi Braunert am Freitag, 31. Mai 2019

Willy Brandt:“Wir sind entschlossen, die Sicherheit der Bundesrepublik Deutschland und den Zusammenhalt der deutschen Nation zu wahren, den Frieden zu erhalten und an einer europäischen Friedensordnung mitzuarbeiten, die Freiheitsrechte und den Wohlstand unseres Volkes zu erweitern und unser Land so zu entwickeln, daß sein Rang in der Welt von Morgen anerkannt und gesichert sein wird… Wir wollen mehr Demokratie wagen. Wir werden unsere Arbeitsweise öffnen und dem kritischen Bedürfnis nach Information Genüge tun. Wir werden darauf hinwirken, daß nicht nur durch Anhörungen im Bundestag, sondern auch durch ständige Fühlungnahme mit den repräsentativen Gruppen unseres Volkes und durch eine umfassende Unterrichtung über die Regierungspolitik jeder Bürger die Möglichkeit erhält, an der Reform von Staat und Gesellschaft mitzuwirken. Wir wenden uns an die im Frieden nachgewachsenen Generationen, die nicht mit den Hypotheken der Älteren belastet sind und belastet werden dürfen; jene jungen Menschen, die uns beim Wort nehmen wollen – und sollen. Diese jungen Menschen müssen aber verstehen, daß auch sie gegenüber Staat und Gesellschaft Verpflichtungen haben.“

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.