Verlogene Finanzwelt

Olivier Ein Kommentar zum Artikel Focus: Die Zinsen werden für Jahrzehnte bei null liegen

Die EZB (Europäische Zentralbank) bildet den natürlichen Wert von Geld ab, die schwarze Null. Geld ist in sich vollkommen wertlos. Es ist eine simple Verrechnungseinheit von Leistungen. Das schwierige ist die Kumulationseigenschaft des Geldes.

Die Basis ist Leistung gegen Leistung

Christine Lagarde wird als nächste Präsidentin der Europäischen Zentralbank die Geldpolitik radikal verändern – und damit die Basis unseres Wirtschaftssystems.

Wie lange muss ich für ein Ei arbeiten und wie schwer darf die Arbeit sein? Dafür ist Geld gut. Wir haben Durchschnittslöhne und Durchschnittspreise. Hier ist Geld eine gute Verrechnungs- oder Tauschbasis. Dies gibt dem Geld noch keinen Wert. Der bleibt in der Leistung. Was wäre nun, wenn ich kein Tauschmittel mehr hätte, aber dennoch ein Ei möchte? Ich verspreche eine entsprechende Leistung in der Zukunft. Dies kann Geld, Arbeit oder Produkt sein. Aber eines bleibt gleich, ich war in der Gegenwart nicht in der Lage, mir dieses Ei aus der aktuellen Leistung zu leisten.

Wer merkt, worauf es hinausläuft?

Meine Leistung reicht nicht für die Bedarfsdeckung aus. Daher verspreche ich Leistung aus der Zukunft, um das Jetzt zu finanzieren. Gäbe es die berühmte Fee mit drei Wünschen, könnte alles gut werden. Auch erhielte ich in Zukunft mehr für meine Leistung als in der Gegenwart. Aber was wird, wenn alles bleibt wie es ist? Wenn ich nicht genug zum Leben verdiene, aber bereits Schulden gemacht habe, die ich ja zurückzahlen muss, also noch weniger habe? Wie oft kann ich mir ein Ei mit Zukunftsbezahlung leisten, bis ich offen gestehen muss, dass ich nur noch auf Kredit lebe und nicht mehr in der Lage bin, diesen zu tilgen?

Dies ist die Gefahr einer Niedrigzinspolitik

Die erste Gefahr ist, dass wir Geld ausgeben, dass wir nicht haben, und in Größenordnungen, die in der Summe ruinös werden. Schulden sind Leistungen, die wir in der Zukunft zu erbringen haben. Geld wurde zur Batterie, in der Leistung gespeichert wird. Wie kann dies sein, wenn Geld nur ein Tauschmittel ist? Nun, die Finanzwelt arbeitete hier mit einem genialen Trick. Sie erschuf mehr Geld, als Leistung vorhanden ist und brachte die Lüge in Umlauf, dass dieses zusätzliche Geld einer Leistung wert sei. Dies gelang sehr einfach, da niemand einen Überblick aller Leistung im Verhältnis zum Geld hatte.

Dabei wäre es einfach gewesen

Man hätte das Bruttosozialprodukt nicht in DM oder Euro bemessen können, sondern in Arbeitsstunden und in Rohstoffschöpfung. Wer nun die aktuelle Geldmenge mit der Staatsleistung vergliche, erhielte die Information, dass da Falschmünzer am Werk sind, die jeden einzelnen, arbeitenden Menschen mit jedem zusätzlichen Gelddruck betrügen. Mit jedem Takt der Druckerpresse, der jeweiligen Notenbanken, stiehlt man ihnen Cent für Cent an Leistungswert für Ihre Arbeit! Verstanden? Noch nicht?

Wir alle verfügen über vierundzwanzig Stunden pro Tag und können in der Summe nicht mehr Leistung herausholen, als wir an Energie hineinstecken. Banken haben auch nur vierundzwanzig Stunden am Tag. Bestimmen aber selbst, wie viel Leistung sie aus Energie zaubern. Geht nicht? Nun haben Sie es verstanden. Willkommen im Lügengebilde der Finanzwelt.

Ich freue mich auf den Moment, wo der erste Klempner dem Multimilliardär in die Augen blickt und ihn fragt, was kannst du denn, wenn ich deine Heizung repariere? Hast du Hühner oder kannst du tanzen?


Header image: unsplash-logoAditya Joshi

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.