Noch Leben in der SPD

Linke Politik bedeutet, sich für die abstiegsbedrohte Mitte und die Ärmeren einzusetzen, für mehr sozialen Zusammenhalt und weniger Ungleichheit. Dann hätte die SPD die Chance, Wähler zurückzugewinnen, die dem gesamten linken Lager in den letzten Jahren den Rücken gekehrt haben. Und nur wenn das gelingt, werden sich auch die parlamentarischen Mehrheiten ändern.

Die Linke wurde gegründet, weil die SPD mit Gerhard Schröder begonnen hat, Politik gegen ihre eigenen Wähler zu machen, und Millionen normale Arbeitnehmer und Rentner keine politische Stimme mehr hatten. Aber auch die Linke hat in den letzten Jahren Teile ihrer Wählerschaft verloren. Wir brauchen daher in beiden Parteien eine Rückbesinnung auf die Aufgabe linker Politik: sich um eine Gesellschaft zu kümmern, in der das alte Wohlstandsversprechen wieder eingelöst wird und die Wirtschaft nicht der kurzfristigen Renditemacherei, sondern dem Wohle der Allgemeinheit dient. Ein starkes linkes Lager mit einem solchen Profil wäre wünschenswert.

Mit der Welt habe ich über das neue Führungsduo der SPD gesprochen: Das Ergebnis zeigt, dass noch Leben in der SPD ist und die Partei vielleicht eine Chance hat, zu klassisch sozialdemokratischer Politik zurückzukehren. » Das ganze Interview.


Aufstehen: Linke Politik im Parlament hat nur eine Chance, wenn sie von einer breiten sozialen Bewegung gestützt wird.

Aufstehen: Linke Politik im Parlament hat nur eine Chance, wenn sie von einer breiten sozialen Bewegung gestützt wird. Mach mit bei Aufstehen und lade deine Freunde ein: www.aufstehen.de


© post image tom weller/dpa

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.