Kapitalismus als moderne Sklaverei

Was ist der wirkliche Hintergund der deutschen Marktwirtschaft? Es geht dabei nicht um den Wohlstand für die Gesellschaft sondern vielmehr um die Geschäftsinteressen der führenden Wirtschaftsunternehmen der deutschen Großkonzerne. Die Politik der großen Koalition deckt neoliberale kapitalistische Strukturen im Sinne der USA ab. Exemplarisches Vorbild für diese menschenverachtende Wirtschaftspolitik ist z.B. die Fruit Company aus Boston in der USA, welche in der jüngeren Vergangenheit bis heute die Menschen in Lateinamerika mit Unterstützung der US Regierung ausnutzt und mit ihrer Marktpolitik letztlich ausbeutet. Das ist reine Ausbeutung und letztlich „moderne“ Sklaverei, welche bis heute skrupellos Anwendung in einer vermeintlich sozialen demokratischen Gesellschaftsform findet.

Deutsche Unternehmen versagen bei Menschenrechten

Deutsche Unternehmen versagen bei Menschenrechten – In Minen, Nähereien oder auf Plantagen – weltweite Ausbeutung. Auch deutsche Firmen profitieren. Keines der 20 größten deutschen Unternehmen erfülle die UN-Vorgaben zum Schutz der Menschenrechte, so eine Studie des Business and Human Rights Ressource Center. Warum das so ist? Dazu unser Bericht!

Gepostet von Monitor am Montag, 4. November 2019

© header image faz

2 Gedanken zu „Kapitalismus als moderne Sklaverei“

  1. Das ist der Grund, wieso ein Land wie Eritrea seit Staatsgründung vor über 20 Jahren sanktioniert wird, da man dort ein Land sozial aufbaut, die in großem Maße vorhandenen Bodenschätze nicht für kleines Geld und ein Bankkonto in der Schweiz abgibt und Gewinne in die Infrastruktur des Landes investiert (Straßen, Schulen, Krankenhäuser, Staudämme etc.).

  2. Deutsche unternehmen „versagen“ bei den Menschenrechten! Es handelt sich hier nicht um ein Versagen! Versagen bedeutet, das die ursprüngliche Zielstellung nicht erreicht wurde! Ein kapitalistisches Unternehmen ist nicht in der Region der sog. „dritten Welt“ oder in anderen Niedriglohnländern angetreten um die Menschenrecht zu verwirklichen. Es geht immer nur um die Erreichen von Maximalprofit! Die gesamte kapitalistische Globalisierung wird durch das Profitstreben bestimmt bzw. bewirkt. Entweder als scheinheilige Propagandamaßnahmen oder weil es sonst nicht anders geht – Profit in Gefahr – werden minimale soziale Maßnahmen durchgeführt. Dabei werden die niedrigen sozialen Bedingungen der ärmeren Staaten brutal ausgenutzt! Dieses Bestreben nach höchster Profitrate wirkt natürlich nicht nur in der Globalisierung! Das gilt ebenso in dem jeweiligen Mutterland und zwischen den unterschiedlich ökonomisch starken kapitalistischen Ländern der Welt! Die moderne Sklaverei wurde in der BRD besonders krass nach der Agenda 2010 – Schröder- Fischer -Steinmeier…. praktiziert, legitimiert und deutlich sichtbar – prekäre Beschäftigung, Leiharbeit- befristete Arbeitsverträge, Hartz 4 … Daran ist deutlich zu erkennen, dass die Politik nicht für das Volk sondern für die Großkonzerne und das Finanzkapital arbeitet! Politiker sind im kapitalistischen System immer die Marionetten des schmarotzenden, verfaulten Eliten. Es gilt der Spruch aus der „Großen Französischen Revolution“ : Der größte Feind des Volkes ist die Regierung! Manche der Politiker denken vielleicht sie seien an der Macht – sie sind aber nur an der Regierung.

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.