Hilfsbedürftige werden im Stich gelassen!

Tagesschau: Dass Pflegekräfte fehlen, ist bekannt – doch erstmals haben Experten berechnet, wie viele es bräuchte, um die Pflegebedürftigen in Altenheimen angemessen zu betreuen. Ihr Ergebnis: 120.000 sind zusätzlich nötig.

Unter Jens Spahn hat sich der Pflegenotstand weiter verschärft: 120.000 Fachkräfte fehlen. Es ist eine Schande, wie hilfsbedürftige Menschen und ihre Angehörigen hierzulande im Stich gelassen werden! Dieses Staatsversagen im Gesundheitswesen muss aufhören. Die fehlenden Fachkräfte in Mexiko oder Osteuropa zu suchen wird auch nicht weiterhelfen. Nötig sind deutlich höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen, finanziert durch eine solidarische Pflege-Vollversicherung. Und kein Konzern sollte aus der Pflege Profit ziehen dürfen.


© post image dpa

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.