Hebt die Sanktionen auf!

Sanktionen sind Massenmord!

Oskar Lafontaine: Der Corona-Virus zeigt: Wir sind eine Menschheit.

In einigen Ländern müssen jetzt viele Menschen sterben, weil die „westliche Wertegemeinschaft“, angeführt von der korrupten US-Oligarchie (laut Jimmy Carter), diese Länder mit Sanktionen bestraft hat. Auch lebenswichtige Medikamente und notwendige medizinische Geräte fallen darunter. Der iranische Präsident Hassan Rohani beispielsweise hat mehrere Staatschefs gebeten, nicht zuzulassen, dass die US-Sanktionen Irans Kampf gegen den Covid19-Virus behindern und sie aufgefordert der „illegalen und unmenschlichen Schikane“ der USA entgegenzutreten. Auch wenn das Mullah-Regime in Teheran eine ähnliche Qualität hat, wie die Kopf-ab-Diktatur in Saudi-Arabien: Die Forderung des iranischen Präsidenten ist berechtigt.

Bei vielen Stellungnahmen westlicher Politiker, in denen sie ihr Mitempfinden und ihr Mitgefühl zur Schau stellen, denke ich an die vielen Menschen, die jetzt sterben müssen, weil dieselben Politiker ihnen den Zugang zu lebenswichtigen Arzneimitteln und medizinischen Geräten versperren. Es sind ungezählte Menschen, die das Pech haben, in einem Land zu leben, dessen Regime der „westlichen Führungsmacht“ nicht gefällt.

Der Corona-Virus zeigt: Wir sind eine Menschheit. Die Aufteilung der Welt in den „guten Westen“ und in die „Schurkenstaaten“ muss überwunden und abgelöst werden von einer Grenzen und System überwindenden Hilfsbereitschaft, die – ich denke an Hilfen Chinas, Russlands und Kubas für Italien – bereits begonnen hat. Deswegen hebt die Sanktionen auf! Sie sind Massenmord!

#corona  #covid19  #iran  #sanktionen  #usa  #oskar  #lafontaine  #oskarlafontaine

4 Gedanken zu „Hebt die Sanktionen auf!“

  1. Sanktionen, haben noch nie dem Politiker geschadet für den die Sanktionen bestimmt waren. Die Sanktionen treffen immer nur das Volk und am schlimmsten die ärmsten.

  2. Sanktionen werden Leben töten! Pandemie bedeutet eine explosionsartige Ausbreitung des Corona – Virus. Solidarität, Menschlichkeit und Rettung von Leben erhalten höchste Priorität. Deshalb sollte auch die Bundesregierung sofort aus humanen Gründen alle Sanktionen aufheben, die den Kampf gegen die Pandemie behindern. Das betrifft u.a. Cuba, Venezuela und die Russische Föderation. Die politischen Sanktionen gegen diese Staaten werden unter den jetzigen Verhältnissen zum unbarmherzigen Mittel das Leben dieser Völker zu destabilisieren. Und wir müssen auch damit rechnen, dass diese unterbundenen lebensnotwendigen Möglichkeiten auf uns zurückschlagen. Z. B. betrifft das schon heute das kubanische Medikament „ Interferon alfa – 2b., das derzeit gute Ergebnisse im Kampf gegen Corona anzeigt. Und ohne Russland – geographische Brücke zwischen Europa und Asien – ist ein Erfolg versprechender Kampf gegen das Virus kaum denkbar. Selbst das Hilfsangebot der VR China mit größten Erfahrungen und erfolgreichen Spezialisten wird nicht angenommen. Aber die deutsche Repräsentantin Frau von der Leyen spricht angesichts des sich ausbreitenden Virus von dem Großen Herz der EU. Doch nur ein Herz und Verstand für alle Menschen, unabhängig von ihrer Weltanschauung, lässt den Menschen ein Mensch sein.
    Karl Scheffsky Schwerin

  3. Liebe Frau Wagenknecht,
    Ich möchte an dieser Stelle keinen Kommentar zu den aufgelisteten Beträgen geben sondern mich an Sie persönlich wenden. Ihre Beiträge haben in jeder Hinsicht meine volle Zustimmung, aber meiner Meinung nach sind sie bis auf geringe Korrekturen des Systems nicht durchführbar. Viele von uns wünschen sich in jeder Hinsicht eine bessere und humanere Welt, allein es bleibt auf lange absehbare Zeit ein Wunschtraum. Sehen sie sich mal die Gaußsche Verteilungskurve an, sie ist nahezu unveränderlich und hat nur eine geringe Schwankungsbreite und sie trifft für alle Bereiche des Lebens zu. Es wird immer gute und schlechte Menschen geben, ebenso, reiche uns arme, intelligente und weniger intelligente, gerissene und liebevolle usw. die Liste ließe sich beliebig erweitern. Außerdem gibt es da noch die hermetischen Gesetze wie oben so unten. Mit anderen Worten „schlechte Politiker, schlechte Industrielle, schlechte oder gierige Manager “ usw. sind nicht s anderes als ein Abbild dessen was im Kleinen ( im täglichen miteinander der „kleinen Leute“ ) vor sich geht. Darüber läuft auch in unserer Anschauung einiges sehr falsch. Z.B. haben wir Erwartungen. Was bedeutet eine Erwartung? Wir glauben dies oder das sollte es so nicht geben oder dies oder jenes sollte es geben. Jeder Mensch der längere Zeit meditiert hat, und jeder Yogi wird ihnen das bestätigen, dass Erwartungen einen geistigen Unfrieden, Spannung und andere negative Emotionen hervorbringen, die sehr schaden. Jemand der nicht in Frieden mit dem ist, was ist, ist selber aus der Balance und kann die Dinge in ihrer Gesamtheit nicht mehr klar sehen noch beurteilen. Darüber hinaus gibt es noch ein weiteres hermetische Gesetz. Was geschehen soll wird geschehen egal wir sehr wir versuchen es nicht geschehen zu lassen und was nicht geschehen soll wird nicht geschehen ganz gleich wie wir versuchen es geschehen zu lassen. Was also ist die Lösung all unserer Probleme? Die grundsätzliche Antwort lautet wir müssen zunächst das vollständig anerkennen, was ist. Wenn man eine Situation so wie sie nun mal ist nicht vollständig anerkennt, d.h. ohne Groll, ohne Bedauern ohne Selbstmitleid usw. dann befinden wir uns im Widerstand und aus dem Widerstand heraus ist keine vernünftige Entscheidung möglich. All dies verlangt einen Menschen Der total wach und absolut bewusst ist. Ich denke dass wir von einem solchen Menschen beinahe Lichtjahre entfernt sind. Wir haben uns zwar technisch ungeheuer weiter entwickelt aber was Bewusstsein betrifft sind wir 5000 Jahre zurückgeblieben und eine einseitige Entwicklung ist immer schlecht.
    Wie also kommen wir zu mehr Bewusstsein. Einer der Wege aus dieser Falle herauszukommen liegt darin aus dem Denken herauszukommen. Wir sind durch unser Bildungssystem und unsere Erziehung so sehr geprägt über alles und jedes Nachzudenken, (zumindest diejenigen von uns die sich nicht mit Vergnügungen aller Art, Videospielen, unlimitierter TV Konsum Alkohol und sonstige legalen oder illegalen Drogen zugeschüttet oder unempfindlich gemacht haben), dass wir kaum eine Augenblick haben wo der Geist zur Ruhe kommt. Und nur in einem stillen Geist können wirkliche Antworten und Lösungen auftauchen. Wir gehen grundsätzlich davon aus, dass wir dieser Geist und dieser Verstand sind; weit gefehlt. Der Verstand ist nur ein kleines Werkzeug und im besten Fall im Stande technische Fragen zu lösen. Übrigens Albert Einstein hat das sehr klar erkannt. Er betonte immer wieder dass er auf die Lösung seiner Probleme nicht durch tiefes Nachdenken, sondern dass sie ihm beim stundenlangen Spiel mit dem Seifenblasen in der Badewanne gekommen seien und er konnte außerordentlich ungemütlich werden wenn seine Frau oder ein Besucher ihn dabei störte. Gleiches wurde von Edison gesagt der stundenlang in seinem Schaukelstuhl herumwippte und in tiefer Entspannung zu genialen Lösungen fand. Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Ähnliches wird von vielen Weisen über die Jahrtausende berichtet. Buddha selbst fand erst zur Erleuchtung nachdem er alle Anstrengung, alle Erwartungen und jedes Denken aufgegeben hatte. Wir sollten uns also erst einmal sehr tief mit uns selbst beschäftigen. Wer sind wir, was sind wir, welche Gesetzen unterliegen wir und wie fördere ich meine Bewusstheit, denn wenn ich es nicht tue wird es niemand für mich tun. Bewusstheit kann auch durch Meditation gefördert werden. Alle Weisen sind sich darüber einig, dass wenn nur 3,5% der Weltbevölkerung meditieren würden, wir eine komplett veränderte Welt hätten. Wäre das nicht ein wunderbarer Ansatzpunkt? Mit anderen Worten wir müssen uns selbst verändern, wir müssen uns zu dem verändern was wir wirklich sind, unsere wahre Natur erkennen. Veränderung kann übrigens nie von oben kommen sondern immer nur von unten. Wir müssen bei uns selbst anfangen und das ist die Aufgabe vor der wir in dieser Zeit stehen. Wie gesagt nichts gegen all ihre Vorschläge sie werden zwar von einigen Gehör aber kaum eine Umsetzung erfahren. Vielleicht noch ein Letztes. Die Chance die Meinung eines Menschen zu ändern ist laut Adler äußerst gering also nützen irgendwelche Apelle leider nur sehr wenig bis nichts. Ein wirklich bewusster Mensch hat dagegen die Kraft und die Fähigkeit Dinge in Bewegung zu bringen. Unsere Führer sind aber in hohem Maße unbewusst, und eine 2000 Jahre alte Weisheit stellte bereits fest, dass ein Blinder wohl kaum andere Blinde sicher führen kann.

    mit freundlichen Grüßen ihr
    Robert Jacques Scheer

Schreibe einen Kommentar zu Bernhard Josef Stoetzel Antworten abbrechen

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.