Haltung und Rückgrat – Trumps Krieg verhindern!

US-Präsident Trump will keinen Frieden im Nahen Osten, sondern Krieg. Aber selbst in deutschen Medien wird die gezielte Tötung des iranischen Generals Soleimani mit dem Kampf gegen den Terror gerechtfertigt. Eine besonders dreiste Lüge. Wie der irakische Premier dem dortigen Parlament mitteilte, hielt sich Soleimani wegen bilateraler Friedensbemühungen mit Saudi Arabien, die vom Irak vermittelt wurden, in seinem Land auf. Offensichtlich fürchten die USA, dass der Nahe Osten endlich zur Ruhe kommt. Warum? Weil sie dann weniger Waffen verkaufen können? Weil ihre Militärbasen und Truppen überflüssig würden?

Die USA kämpfen nicht gegen den Terror, sondern erzeugen und praktizieren ihn – mit völkerrechtswidrigen Kriegen und kriminellen Drohnenmorden auf fremdem Territorium. Die jüngsten Drohungen Trumps, iranische Kulturstätten anzugreifen, stehen auf einer Stufe mit der Barbarei des IS oder der Taliban. Nicht Soleimani, sondern Trump ist der Terrorist Nr. 1 auf unserer Welt!

Kanzlerin Merkel und Außenminister Maas müssen endlich ein Mindestmaß an Haltung und Rückgrat an den Tag legen und die Kriegspolitik der USA klar verurteilen. Deutschland und die EU brauchen eine eigenständige Außenpolitik, die das Völkerrecht und die Demokratie respektiert. Dazu gehört, dass man den Wunsch des irakischen Parlaments nach Abzug aller ausländischen Truppen umgehend und vollständig erfüllt statt die Soldaten der Bundeswehr nur teilweise und vorübergehend aus dem Irak abzuziehen. Dazu gehört auch, die US-Militärbasen auf deutschem Boden zu schließen, damit sie nicht länger für völkerrechtswidrige Kriege und Drohnenmorde genutzt werden können. Wir dürfen uns von Trump nicht in einen großen Krieg hineinziehen lassen, sondern müssen alles dafür tun, ihn zu verhindern!


© post image collage & nachdenkseiten/shutterstock

5 Gedanken zu „Haltung und Rückgrat – Trumps Krieg verhindern!“

  1. Was ich als Verlogenheit und schädlich empfinde ist immer noch die Aussage der EU und Nato, wir wollen das Atomabkommen mit dem Iran am Leben erhalten. Gestern gerade wiederholt durch Maas und v. d. Leyen. Kein Wort darüber das es durch die USA einseitig aufgekündigt wurde, dazu keine Aufforderung an sie es wieder für gültig zu erklären. Damit unterstützt Deutschland, EU und NATO diese völkerrechtswiedrigen kriegerrischen Maßnahmen der USA und macht sich damit mitschuldig am Völkerrechtsbruch.

  2. Es ist Zeit aufzustehen, wirklich aufzustehen und zu handeln.
    Diese Gedanken müssen eine Plattform bekommen mit dem Ziel Frieden zu schaffen, sonst vergehen sie wie Schall und Rauch. Die Grundhaltung von Sarah Wagenknecht ist beispielhaft und perfekt aber es fehlt noch die Bühne auf der gespielt werden soll. Sarah Wagenknecht kämpft in der ersten Reihe. Die Reihen hinter ihr müssen geschlossen werden, der Rahmen dazu muss neu erfunden werden um endlich politisch agieren zu können. Der Weltfieden muss von Deutschland inszeniert werden.
    Deutschland muss diesen Frieden wählen können!

  3. WIR gerade genauso Maggie Knetsch! TRUMP gehört eigentlich „isoliert “ vom ganz „EUROPA“ zu werden für seine Taten, denn Er ist Hier der „TERRORIST“ und nicht Soleimani noch somit der IRAN!
    „TRUMP“ soll es lernen, Alleine für die Konzequenzen die Er mit seine Taten verursacht, selber und Alleine zurecht zu kommen! Dieses Mal ist seiner Taktik und Wunsch in der Hose gegangen! Der „Schuß“ ist völlig nach Hinten gegangen! Denn seiner Absicht war die Iranern zu destabilisieren und dass das VOLK gegen sein Regime agiert hätten! Aber: „Pustekuchen“! Die IRAKERN gehen zusammen mit der IRANERN“ und das, gegen der US-REGIERUNG (gegen TRUMP) und nicht gegen deren eigene Regime sowie es sich TRUMP erwünscht oder gedacht hat!
    Jetzt liegt es an Frau MERKEL endlich sich mit PUTIN und China? eine diplomatische Gespräch mit Iran zu führen um eine er- und verträgliche Abkommen zu finden!

  4. für mich sind Trump und Netanjahu die größten Verbrecher auf dieser schönen Welt. Sie können ohne Krieg nicht ihren Willen durchsetzen

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.