Free Julian Assange!

Sahra Ein Facebook-Post zum Auslieferungsantrag der USA gegen Julian Assange

Sahra Wagenknecht: Wem die Meinungs- und Pressefreiheit am Herzen liegt, muss jetzt für die Freiheit von Whistleblowern wie Julian Assange kämpfen.

Heute beginnen in London die Anhörungen zum Auslieferungsantrag der USA gegen Wikileaks-Gründers Julian Assange. In den USA drohen ihm 175 Jahre Haft, möglicherweise in Isolation. Ich finde: Julian Assange hat für seine Aufdeckung von Kriegsverbrechen einen Preis verdient, keine Strafe. Die Bundesregierung sollte alles dafür tun, dass die britische Regierung Julian Assange nicht an die USA ausliefert und ihm selbst Asyl in Deutschland anbieten. Sein Schicksal geht uns alle an: Wem die Meinungs- und Pressefreiheit am Herzen liegt, muss jetzt für die Freiheit von Whistleblowern wie Julian Assange kämpfen.

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.