Die groteske Klimawandel-Diskussion auf einem einzigartigen Planeten

SiggiEin Kommentar zum Artikel Welt: Sind wir noch zu retten?

Die Kontroverse um den Klimawandel ist eine vorwiegend in der Öffentlichkeit ausgetragene politische Debatte über die Existenz und Ursachen der globalen Erwärmung, deren Ausmaß, Möglichkeiten zu ihrer Bekämpfung durch Klimaschutz und die Folgen der globalen Erwärmung. [1]

Die Polemik um die globale Erwärmung gilt als Paradebeispiel für eine von Interessengruppen aus Wirtschaft und Politik künstlich erzeugte und geschürte Debatte ohne reale Entsprechung innerhalb der Wissenschaft. Ziel ist es hierbei, in der Öffentlichkeit Verwirrung über die Einigkeit innerhalb der wissenschaftlichen Gemeinschaft zu stiften und somit politische Klimaschutzbemühungen zu behindern oder zu verzögern.

Unsere Erde, ein besonderer Planet

Planet Erde – Es wird niemand kommen der uns vor uns selbst schützt.

Obwohl Leben in nahezu jeden Bereich der Erde vorgedrungen ist, konnten außerhalb der Erde bisher keine Spuren von Leben gefunden werden. Die Bildung von Leben in der uns bekannten Form scheint Produkt der Erde selbst zu sein, bzw. Produkt spezieller Bedingungen der Erde. Was macht die Erde so besonders? In der Milchstraße befinden sich hunderte Milliarden Sterne, vielleicht besitzen auch einige andere von ihnen Planeten, auf denen es höheres Leben gibt. Für die meisten ist dies jedoch sehr unwahrscheinlich, denn nicht überall in der Milchstraße sind die Bedingungen für Leben so optimal wie bei uns. Die Planeten, welche die Sonne umkreisen sind sehr unterschiedlich, aber auf keinem von ihnen existiert Leben.

Die Erde hat in vielerlei Hinsicht eine Sonderstellung. Zu einem hat sie genau die richtige Größe. Durch die optimale Größe hat sie die richtige Schwerkraft, um überhaupt Gase, also eine Atmosphäre, zu halten. Die Atmosphäre spielt eine entscheidende Rolle für Leben. Eine weitere wichtige Voraussetzung für Leben, wie wir es kennen, ist eine entsprechende Temperatur, genauer gesagt Temperaturen, bei denen Wasser flüssig ist, also zwischen 0°C und 100°C, denn für jedes Leben auf der Erde war und ist flüssiges Wasser eine Lebensgrundlage. Für die Wärme auf der Erdoberfläche ist die Sonne verantwortlich und der richtige Abstand zu ihr. Die Temperaturen auf der Erde sind also für flüssiges Wasser genau richtig. Und Wasser gibt es glücklicherweise reichlich. Ohne diesen besonderen Wasserreichtum der Erde hätte sich Leben vielleicht überhaupt nicht und sicher nicht in dieser Vielfalt entwickeln können.

Klimawandel ?

Wie grotesk erscheint die Diskussion über einen Klimawandel? Wir leben auf einem einzigartigen Planeten, der durch seine ideale Beschaffenheit es erst ermöglicht, dass wir auf ihm entstanden sind und existieren. Die Frage also muß lauten: Wie gehen wir mit diesem Geschenk des Lebens um? Es geht nicht um die Frage, ob es einen Klimawandel gibt und wenn, ob er von Menschen gemacht wird. Es geht darum, wie der Mensch sich als intelligentestes Wesen seiner eigenen Lebensgrundlage beraubt, die Natur zerstört, zu Tier und zu Mensch selbst respektlos und grausam ist. Dabei ist er nur ein Teil des Ganzen, ein Mosaikstein im Zyklus des Lebens und kann viel von den anderen Lebewesen, den Tieren lernen, die sich als dessen Teil in den natürlichen Kreislauf des Seins einreihen.

Jane Goodall: „Hier stehen wir, die klügste Tierart, die jemals gelebt hat. Wie können wir also den einzigen Planeten zerstören, den wir haben?“

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Kontroverse_um_die_globale_Erw%C3%A4rmung

Header image: unsplash-logoAditya Joshi

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.