Der Weg zur Volkspartei

Markus Decker (rnd): Die Partei braucht vor allem eine ihr bisher fremde kollegiale Kultur. Sonst stoßen alle Vorsitzenden schnell an Grenzen.

Im Juni sind die Vorstandswahlen der Linken. Bis dahin hat die Partei noch Zeit sich zu besinnen, um die richtige Entscheidung zu treffen. Nicht nur klare Kante zeigen, wenn es um die schlechte Politik der Bundesregierung und der anderen Parteien geht, sondern auch intern für klare Verhältnisse sorgen und sich der Mitglieder entledigen, die die Verantwortung tragen, dass DIE LINKE von den „einfachen“ Menschen nicht als ihre Partei wahrgenommen wird. Dazu gehören in erster Linie der Parteivorsitz Kipping/Riexinger und alle die, sich sich hinter ihnen gereiht haben. Es darf nicht sein, dass eine Spitzenpolitikerin wie Sahra Wagenknecht nicht zum Spitzenpersonal ihrer Partei gehört und falsche Ideologien die Chance auf wirkliche Veränderung verhindern. Dafür geht es um viel mehr als nur um Einfluss. Es geht um unser Land.


© post image imago images/IPON

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.