Demokratielüge NATO

ThomasEin Kommentar zum Artikel Rubikon: Mit dem Zweiten killt man besser

Der Einfluss der öffentlich rechtlichen Medien auf die Meinungsbildung der Bürger ist jeden Tag in den Nachrichten zu spüren. Anstatt das dort objektiv berichtet wird, versucht man mit Angst ein Feindbild aufzubauen, welches unserer Gesellschaft gefährlich werden könnte. Alle Länder, welche aus Sicht der NATO-Staaten nicht demokratisch sind, werden schonungslos in Missgunst gebracht. Dabei entsteht eine Betrachtung in den Köpfen der Bürger, welche dazu führt, nur in Schwarz-Weiß-Mustern zu denken.

Es gibt also nur Gut oder Böse und die NATO ist das Bündnis welches das Gute beschützt und das Böse bekämpft. Damit hat man zum Beispiel in den 1990er Jahren den Krieg gegen Ex-Jugoslawien gerechtfertigt, welcher letztlich gegen die Menschenrechtskonvention verstoßen hat und viele davor und bis zum heutigen Tag. Die NATO ist dabei kein Deut besser als der amerikanische CIA, welcher weder vor Verleumdung noch vor Mord zurückschreckt.

Das ZDF verbreitete in seiner Sendung Alte Bündnisse, neue Bedrohungen hemmungslos Kriegspropaganda.

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.