Das schmutzige Geschäft mit dem Krieg

ThomasEin Kommentar zum Artikel Rubikon.News: Die Faschismus-Macher

Krieg führt man nur mit Geld, wer keines hat steht als Verlierer da. In den Medien wird immer wieder von „Befreiungskriegen“ und von „gerechten Kriegen für die Demokratie“ gesprochen. Doch steckt letztlich immer das Kapital der globalen Großbanken dahinter.

Der 1.Weltkrieg wäre anders ausgegangen, hätte sich nicht die USA zuletzt eingemischt. Was war der Grund? Frankreich und Großbritannien waren pleite und somit nicht mehr in der Lage als Verlierer eines Krieges ihre Schulden an amerikanische Banken zurück zu bezahlen. Somit entschied man sich von Seiten der USA dem 1.Weltkrieg beizutreten, um nicht die vielen Milliarden Dollar der Großbanken in den Sand zu setzen. Doch der Finanz-Zirkus geht weiter, selbst das zerschlagene Deutschland profitierte letztlich auch von dieser Niederlage, sonst hätte es ja nicht wiederum ihre Schulden begleichen können. So wurden auch deutsche Firmen unterstützt, mussten jedoch Anteile an ausländische Firmen abtreten oder sich ganz an den Tropf ausländischer Investoren hängen. So zum Beispiel Opel, das komplett an General Motors überging. Erstaunlicherweise produzierte Opel nach diesem Deal den legendären LKW Blitz für die Wehrmacht des 3.Reiches. Somit floss Geld des NS Regimes auf US-Konten.

Was war geschehen? Im Jahre 1930 wurde die „Bank für internationalen Zahlungsausgleich“ BIZ gegründet, um den globalen Geldmarkt und um die Zahlungsverpflichtungen Deutschlands zu regulieren. Die Folge war, dass die Allierten und seit 1933 aus die Schlächter des NS-Regimes einträchtig an einem Tisch saßen. Als abzuwickelnde Bank wurde dann 1944 der „Internationale Währungsfound“ IWF gegründet, um die notwendigen Mittel in Umlauf zu bringen. Bis zum heutigen Tag steuert dieses System aus korrupten Politikern und Finanziers den kriegerischen Verlauf der Weltgeschichte. So werden bis zum heutigen Tag Länder unter Druck gesetzt und bei nicht Einhaltung ihrer Verbindlichkeiten Regime-Changes auf brutalste Art durchgeführt. So abscheulich dieser 2. Weltkrieg auch war und letztlich ein brutales und menschenverachtendes NS Regime zu guter letzt gestützt wurde, war der eigentliche Grund des Krieges das Kapital, welches sich skrupellose Machtpolitiker und Großbanken mit blutigen Händen aufteilten.


© post/header image Zack Culver auf Pixabay

Schreibe einen Kommentar

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.